whatsapp spion app whatsapp mit iphone haus überwachen iphone 8 laten maken eindhoven spionage app windows handy ausspionieren handy spionage ohne zielhandy kann keine sms mehr lesen s5 sony handycam software windows 8.1 descargar hack whatsapp 2019 gratis iphone 5 fingerabdruck hacken handy code knacken xperia handy ausspionieren ohne installation kostenlos whatsapp blaue haken galaxy note 4 iphone 6 Plus hacken anleitung sony handycam in dubai handy abhören sms lesen handycafe software for windows xp iphone 8 Plus überwachen sony handycam handy mit computer hacken handyortung iphone 8 gefunden hacken handy notruftaste gps ortung iphone X spiele hacken kann keine wie kann ich meine freundin ausspionieren ec karte mit handy lesen whatsapp ohne blaue haken iphone whatsapp blaue haken wieder verschwunden telekom prepaid handy orten iphone 8 Plus spionage ohne jailbreak handy internet hakt iphone orten lasse spionage software iphone 7 Plus erkennen handyüberwachung iphone sony handycam memory stick pro duo was bedeutet ein grauer haken bei whatsapp handy hack bundeskriminalamt handyortung einmalig whatsapp account meiner freundin hacken

Um allen Kundenwünschen gerecht zu werden haben wir unsere Angebote in drei Pakete, Standard, +Plus und ALL INKLUSIV, geteilt, aus denen Sie das Richtige für ihr Objekt wählen können.

  1. Standard: Alle Angaben die in schwarz geschrieben sind.
  2. +Plus: Standard und alle Angaben die in orange geschrieben sind, gegen Aufzahlung. Sie können jede Position dazu auswählen. Je nach Ihrem Bedarf.
  3. ALL INKLUSIV: Standard, +Plus und alle Angaben in blau geschrieben. Das sogenannte Sorglos Paket.



Beschreibung der Schneeräumung.
1.    Leistungsdauer:

Eine Schneeräumungssaison erstreckt sich über
    5 Monate, und zwar vom   1. November eines Jahres bis zum 31. März des nächsten Jahres.
    6 Monate, und zwar vom 15. Oktober eines Jahres bis zum 15. April des nächsten Jahres.

2.    Leistungsumfang:

2.1.    Die Eigentümer von Liegenschaften in Ortsgebieten, ausgenommen die Eigentümer von unbebauten, land- und forstwirtschaftlich genutzten Liegenschaften, haben dafür zu sorgen, dass die entlang der Liegenschaft in einer Entfernung von nicht mehr als 3 m vorhandenen, dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege einschließlich der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen entlang der ganzen Liegenschaft in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen gesäubert sowie bei Schnee und Glatteis bestreut sind. Ist ein Gehsteig (Gehweg) nicht vorhanden, so ist der Straßenrand in der Breite von 1 m zu säubern und zu bestreuen. Die gleiche Verpflichtung trifft die Eigentümer von Verkaufshütten.
    Die Räumung und Streuung der vereinbarten Flächen erfolgt nach den maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften (§ 93 Abs.1 Straßenverkehrsordnung 1960), bei anhaltenden Schneefällen in Intervallen von 5 Stunden.
2.2.    Die Verkehrsflächenbetreuung erfolgt, wenn vom Auftraggeber keine anderen Ausmaße angeordnet werden wie folgt:
Gehsteige 2/3 ihrer Gesamtbreite, mindestens jedoch 1,5 m wo dies möglich ist.
Gehsteige in Fußgängerzonen 1 m breit.
Zufahrten zu Stellplätzen bzw. Garagen (Privatstraßen) 2,5 m breit.
Haus-, Müllzugänge 1 m breit.
Bei verparkten Flächen bedarf das Ausmaß der durchzuführenden Reinigung und die Übernahme der Haftung einer gesonderten Vereinbarung.
      2.3.    Der jeweilige Einsatzbeginn orientiert sich an der Wettersituation. Bei Schneehöhen bis zu 10 cm ist mit einer Betreuung im Zeitraum von 5 Stunden nach Beginn der Niederschläge zu rechnen.
    Der jeweilige Einsatzbeginn orientiert sich an der Wettersituation. Bei Schneehöhen bis zu  5 cm ist mit einer Betreuung im Zeitraum von 5 Stunden nach Beginn der Niederschläge zu rechnen.

      2.4.    Schwarzräumung ist vom Gesetzgeber nicht vorgesehen und könnte nur durch verstärkten und umweltbelastenden Einsatz chemischer Taumittel erfolgen. Dieser Punkt Schwarzräumung, kann gesondert und gegen Aufzahlung bestellt werden.        
      2.5.    Glatteis; bei entsprechender Vorhersage wird durch den Auftragnehmer prophylaktisch gestreut. Bei andauerndem, gefrierendem Regen erfolgt eine Streuung in vorgeplanten, verkehrsabhängigen Intervallen.
Streusplitt ist in der Regel bis zu 10 Tage nach dem Aufbringen wirksam und darf in diesem Zeitraum bei sonstigem Haftungsausschluss nicht entfernt werden. Die Wahl des Streumaterials bleibt dem Auftragnehmer überlassen.
      2.6.    Extremsituationen; Im Falle höherer Gewalt, z.B. Zusammenbruch des Individualverkehrs, extremen Schneemengen, Schneeverwehungen, andauerndem gefrierendem Regen kann eine termingerechte Räumung manchmal nicht gewährleistet werden. Die vereinbarten Arbeiten werden spätestens vier Stunden nach Normalisierung des Verkehrs, erforderlichenfalls in eingeschränktem Ausmaß, durchgeführt.
      2.7.    Zu reinigende Flächen werden nur nach der zur Verfügung stehenden Schneelagerfläche geräumt, ein allfällig erforderlicher Abtransport sowie das Auftürmen des Schnees über 80cm Höhe ist gesondert in Auftrag zu geben.    
     2.8.    Die Behandlung unvorhersehbarer Eisbildung, z.B. durch defekte Dachrinnen, Schmelzwasser oder vom Dach fallendem Schnee, ist gesondert in Auftrag zu geben.
     2.9.    Die Splittentfernung erfolgt bei Saisonende und muss gesondert in Auftrag gegeben werden.
    Die Splittentfernung erfolgt bei Saisonende und muss nicht gesondert bestellt werden.
     2.10. Der Auftrag verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr wenn er nicht bis  zum 31. Mai des Folgejahres schriftlich gekündigt wird.
     2.11.    Tauwetterkontrolle für die Wintersaison.
Kontrolle an sonnigen Tagen, wo sich in der Nacht Glatteis bilden kann, werden, wenn notwendig, die Flächen nachbehandelt.

     2.12.    Schönwetterkehrung pro Kehrung, Zeitpunkt bestimmt der Auftraggeber.
    Schönwetterkehrung 3 Kehrungen inkludiert, Zeitpunkt bestimmt der Auftraggeber.

Die neue Winterdienstverordnung sieht vor, dass in allen Schönwetterperioden, also wenn 3-4 Tage lang (Tag und Nacht) Temperaturen über plus 5 Grad gegeben sind, sowie seitens der kompetenten Meteorologen auch für die nächsten 3-4 Tage keine Niederschläge (Schnee und Glatteis) mit Gefahrenmomenten vorhergesagt werden, der Streusplitt entfernt werden muss.
Dies betrifft öffentliche Straßen und Gehsteige.

3.Haftung:

3.1.    Der Auftragnehmer haftet gegenüber Dritten und Behörden für Schadensfälle, welche auf grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzung seiner Mitarbeiter zurückzuführen sind. Das Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit muss vom Auftraggeber bewiesen werden.
3.2.    Der Auftragnehmer lehnt die Haftung bei allen Unfällen ab:
....die sich auf bereits geräumten, aber nachträglich durch Dritte (z.B. einparkende LKW, Straßenschneeräumgeräte, spielende Kinder usw.) verunreinigten Gehsteigen ereignen.
....die auf das Verhalten des Auftraggeber, dritter Personen, Zufall oder höhere Gewalt (Pkt. 2.6.) zurückzuführen sind.
...wenn der Streusplitt in der Wintersaison innerhalb von 10 Tagen entfernt wurde.
3.3.     Für Schäden durch Räumgeräte und Streumaterial an Verkehrsflächen und Grünanlagen, auch deren Einfassungen, wenn deren Abgrenzung bei Schneelage nicht eindeutig ersichtlich ist, sowie für Frostaufbrüche kann keine Haftung übernommen werden.
3.4.    Wenn der Zutritt zu versperrten Flächen nicht möglich ist.
3.5.    Der Auftragnehmer ist zur Beseitigung der Quellen, welche zur Ablagerung von Eis, Schnee oder sonstigen Verunreinigungen führen nicht verpflichtet. Dies gilt auch für Schneewechten und Eisbildung auf Dächern. Diese muss oder kann der Auftraggeber von einem Fachunternehmen z.B. Dachdecker durchführen lassen.
3.6.    Der Auftragnehmer ist nicht verpflichtet Schnee und Eis, welche nicht unmittelbar auf natürlichen Niederschlag zurückzuführen sind (z.B. defekte Dachrinnen, Schmelzwasser, Dachlawinen, Windverwehungen, Straßenräumgeräte, usw.), zu entfernen und kann dafür auch nicht haftbar gemacht werden. Ebenso unterbleibt die Reinigung, wenn Verkehrsflächen nicht befahrbar - begehbar sind (z.B. durch abgestellte Fahrzeuge, Mülltonnen, usw.).
3.7.    Der Auftragnehmer haftet dem Auftraggeber bei Verlust des überlassenen Schlüssels nur für den Betrag von Euro 20,00.
3.8.    Mündliche Nebenabsprachen bedürfen zu Ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen Zustimmung des Auftragnehmers.
3.9.    Reklamationen betreffend der Schneeräumungsarbeiten, müssen unverzüglich nach der Feststellung des Mangels binnen 3 Stunden, schriftlich per E-MAIL an info[at]homit.at  geltend gemacht werden. Später eingegangene Reklamationen können, wegen der Kontrolle, nicht berücksichtigt werden.

4.Entgelt:

4.1.    Der Anspruch auf Entgelt ist vom Ausmaß der witterungsbedingt anfallenden Arbeiten unabhängig. Es besteht auch dann in vollem Umfang, wenn die Reinigungsarbeiten aus Umständen unterbleiben müssen, auf welche der Auftragnehmer keinen Einfluss hat (z.B. Straßenbauarbeiten usw.). Im Falle einer Veräußerung der Liegenschaft oder Wechsel der Hausverwaltung haftet der Auftraggeber für eine der individuellen Vereinbarung entsprechenden Kündigung bzw. Übertragung des Vertrages.    
4.2.    Zahlungsverzug des Auftraggebers entbindet den Auftragnehmer von jeder Haftungs- und Reinigungsverpflichtung.
4.3.    Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag gilt die ausschließliche örtliche Zuständigkeit des sachlich in Betracht kommenden Bezirksgericht Korneuburg als vereinbart.

5.Zahlung:

5.1.    Die Bezahlung erfolgt in zwei Teilbeträgen, hierfür wird jeweils in angemessener Zeit eine Rechnung erstellt, oder in einem Gesamtbetrag. Diese ist nach der Variante A oder Variante B zu bezahlen, welche auf der Auftragsbestätigung  vereinbart wurden.



    Variante A:    1. Teilbetrag   30. September
            2. Teilbetrag   15. Dezember
    Variante B:    Gesamtbetrag bis 30 September und 5% Skonto